Unsere Zucht

Wofür steht nun Kholaya?

Kholaya ist ein indianischer Begriff und steht für „Mein Freund“. Und allein diese Bezeichnung trifft den Nagel so ziemlich auf den Kopf. Unsere Hunde gehören zu unserer Familie und wachsen in mitten eben dieser auch auf. Dazu gehört viel körperliche Nähe aber auch sehr viel liebevolle Konsequenz. Bei aller Liebe für das Tier ist es uns dennoch sehr wichtig, dass der Hund schließlich ein Hund ist. Hier wäre auch unser erster Rat für diejenigen die sich einen kleinen Japanspitz Welpen wünschen. Alles was er möchte ist, dass ihr ihn auch als Hund behandelt. Konsequenz ist der Erfolg für eine gute Beziehung zu eurem Spitzbuben oder Spitzmädchen.

Was für Hunde züchten wir?

Ein Kholayas Japansitz ist ein Hund der einiges Potenzial mit sich bringt. Wir achten sehr auf die Genetik und Gesundheit bei unseren Hunden und Verpaarungen sind wohl bedacht. Unnötige Erbkrankheiten und Anlagen sollten bestenfalls bei allen Eltern- und Großeltern ausgeschlossen sein.

Eine Kholaya eignet sich ausgezeichnet als Familienhund.
Dadurch, dass wir alles an medizinisch möglicher Vorsorge durchführen heißt das für euch, dass ihr einen, soweit in unserem Einflussberreich liegend, gesunden und wesensfesten Hund bekommt.

Natürlich sind die Kholayas genau wie alle Japanspitze auch für Hundesport geeignet. Achtet bitte nur hierbei auf das Alter des Hundes. Unsere Vierbeiner sollten ausgewachsen sein bevor große Sprünge an der Tagesordnung stehen. Allerdings ist auch Nasenarbeit und vieles mehr mit unseren Japanspitzen möglich.

Für diejenigen die gerne mal eine Hundeausstellung besuchen möchten, sollte sich ein Kholaya auch gut eignen. Alle unsere Hunde sind ausstellungserprobt und genießen das Rampenlicht. Unsere Hunde sind stolze Tiere und strahlen dies auch im „Ring“ aus. Hier sollte natürlich das Frauchen und Herrchen ebenfalls eine entsprechende Ausstrahlung besitzen. Schließlich spiegeln Hunde stets die Energie und die Ausstrahlung vom anderen Ende der Leine.